Krisen meistern und neue Wege erproben
- dafür engagieren wir uns in der Familien- und Jugendhilfe
Teilhabe statt Ausgrenzung erfahren
- dafür engagieren wir uns in der Mobilen Jugendarbeit
Berufliche Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben gewinnen
- dafür engagieren wir uns in der Ausbildungs- und Beschäftigungshilfe
Konflikte gewaltfrei lösen
- dafür engagieren wir uns in der Klärungs-und Konflikthilfe
Wege in eine straffreie Zukunft beschreiten
- dafür engagieren wir uns in der Straffälligenhilfe
Tatfolgen bewältigen und Wiedergutmachung erfahren
- dafür engagieren wir uns in der Opferhilfe
Innovationen befördern - Erfahrungen weitergeben - Wissen vernetzen
- dafür engagieren wir uns in der Fortbildung und Praxisberatung
Voriger
Nächster

Herzlich Willkommen bei

HILFE ZUR SELBSTHILFE

„Wer dazu fähig ist oder wird, sich selbst zu helfen, der muss nicht mehr länger bewahrt oder kollektiv erfasst, nicht eingesperrt und nicht umerzogen werden.“
(Anne Frommann)

Dieser von unserer langjährigen Vereinspräsidentin formulierten Maxime folgend hat sich der Träger in den 45 Jahren seit seiner Gründung zu einem vielfältigen regionalen Netzwerk sozialer Hilfen entwickelt.
  • Als Träger der Familien- und Jugendhilfe leisten wir flexible Hilfen zur Erziehung für Familien und junge Menschen in den Landkreisen Calw, Reutlingen und Tübingen; in den Städten Tübingen, Reutlingen, Metzingen und  Bad Urach ist zudem unsere Mobile Jugendarbeit präsent.
  • Als Träger der Klärungs -und Konflikthilfe beraten, betreuen und vermitteln wir in Konflikten und schwierigen Lebenssituationen.
  • Als Träger von Ausbildungs- und Beschäftigungshilfen bieten wir in unseren Eigenbetrieben  sozial benachteiligten Menschen realitätsnahe Ausbildung und Beschäftigung. Im Metallbereich ist unsere mittlerweile verselbständigte GIBA gGmbH (www.g-iba.de) einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region.
  • Als Träger der Straffälligenhilfe  bieten wir Strafentlassenen aus den Justizvollzugsanstalten des Landes in zwei eigenen Aufnahme-Häusern und im Betreuten Wohnen Wohnraum, Alltagbetreuung und intensive Hilfe bei der Integration in den Arbeitsmarkt.
  • Als Träger der Opferhilfe engagieren wir uns besonders für Tatfolgenausgleich und Wiedergutmachung nach Straftaten sowie dem Schutz Schutz vor häuslicher Gewalt.

Im Rahmen eines mehrjährigen Organisationsentwicklungsprozesses haben wir 2018 unsere Rechtsform gewechselt. Aus dem gemeinnützigen Verein Hilfe zur Selbsthilfe wurde so  die gemeinnützige Hilfe zur Selbsthilfe gGmbH unter dem Dach der Karola-Bloch-Stiftung Hilfe zur Selbsthilfe (www.karola-bloch-stiftung.de). Damit wollen wir eine sichere Basis für die Fortsetzung unserer auf den folgenden Seiten beschriebenen inhaltlichen Arbeit schaffen.

 

Hilfen zur Erziehung

Wir bieten Flexible Ambulante Hilfen für Familien und junge Menschen im Landkreis Reutlingen.

Jugendsozialarbeit

Unser Schwerpunkt basiert auf der gemeinwesenorientierten Jugendsozialarbeit in den Städten und Gemeinden der Landkreise Reutlingen und Tübingen.

Straffälligenhilfe

Im Engagement für straffällig gewordene Menschen liegen die Wurzeln unserer Arbeit. Wir schaffen Wege in eine straffreie Zukunft.

Opferhilfe

Wir bieten Beratung und Begleitung bei der Tataufarbeitung, Konfliktvermittlung sowie Schadensregulierung und Tatfolgenausgleich.

Berufs- und Ausbildungshilfe

Wir bieten über 100 benachteiligten Menschen realitätsnahe Ausbildung und Beschäftigung.

Konflikthilfe und Mediation

Unterstützung bei Tatverarbeitung und Konfliktbewältigung für Opfer und Täter.

Fortbildung und Praxisberatung

Innovationen befördern – Erfahrungen weitergeben – Wissen vernetzen

Hilfen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Minderjährige Geflüchtete bilden eine besonders schutzbedürftige Gruppe
„Wer dazu fähig ist oder wird, sich selbst zu helfen, der muss nicht mehr länger bewahrt oder kollektiv erfasst, nicht eingesperrt und nicht umerzogen werden.“

Anne Frommann